Homepage | Sitemap | Impressum | Kontakt | News |
Homepage
Über mich
Meine Hunde
In Memoriam
Zucht
SKN-Kurse
Gut zu wissen...
Links

Jace (Calypso Fantasy Island) 29.07.2005 - 05.06.2018

Der Chinese Crested Dog (Powder Puff) Jace erblickte am 29.07.2005 das Licht der Welt und kam ebenfalls im Alter von 10 Wochen zu mir. Für den Agility-Aufbau musste ich enorm viel Geduld für ihn aufbringen, er zeigte sich dann auch nie wirklich begeistert an den Wettkämpfen. Dafür präsentierte er sich sehr stolz im Ausstellungsring, so nominierten wir uns dann auch für die Crufts im Jahr 2007. Natürlich nahmen wir teil, wenn auch komplett chancenlos gegen all die Champion-Hunde. Jace war ein sehr angenehmer Begleiter für den Alltag und war auch anderen Leuten gegenüber aufgeschlossen und freundlich, allerdings entgegen seiner optischen Erscheinung kein Schmuserhund. Er liebte seine Streicheleinheiten, verzog sich aber wenn jemand mehr mochte als ihn zu streicheln (knuddeln oder so).

Jenga - 20.07.2003 - 06.10.2017

Seit 2004 bereichert diese herzliche Mischlingshündin mein Leben: Jenga, damals 1-jährig, hätte ins Tierheim gemusst, da entschied ich mich, sie zu adoptieren. Im Sport zeigte sie sich mehr als Clown als etwas anderes, so entschied ich mich mit ihr ebenfalls die Therapiehunde-Ausbildung im Jahr 2005 zu absolvieren. Nach der Abschlussprüfung war sie lange mit Kindern in einer Förderklasse im Einsatz, Bis 2016 erfreute sie mit ihrer aufgestellten, witzigen Art die Gemüter von behinderten Mitmenschen.
Anfangs Oktober 2017 erlitt Jenga einen schweren Schlaganfall aus dem sie sich leider nicht mehr erholte. Schweren Herzens entliess ich sie am Morgen des 6. Oktobers auf ihre letzte grosse Reise.
Ein unendliches liebes und aufgestelltes Geschöpf ging über die Regenbogenbrücke.

Gizmo (Drac Arztainora) 29.05.2002 - 22.12.2016

Im August 2002 kam Gizmo, ein Berger des Pyrénées-Rüde, zur «Familie» dazu. Er ist am 29.Mai 2002 bei seiner Züchterin in Wald zur Welt gekommen.

Er zeigte sein Temperament im Agility, wo wir uns von 2005 bis 2009 erfolgreich in der Klasse Large 3 halten konnten. Zeitgleich versuchten wir uns an den Schafen wo er fast überschäumte vor Temperament und im Alltag keine Gelegenheit mehr auslies, um Kühe etc. zusammenzutreiben. Daher beendeten wir das Hütetraining. Ende 2009 zog ich ihn aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme aus dem Agility-Sport zurück. Wir bestritten aber noch gemeinsam Begleithundeprüfungen und machten sonst allerlei verschiedene Spiel-Übungen. Gizmo war bisher wohl einer der temperamentvollsten Hunde die mich begleiteten, er war unermüdlich als Jogging-/Fahrrad-Begleiter, liebte lange Wanderungen und suchte jederzeit einen Grund für "Arbeit" um so zu gefallen. Natürlich wurde alles von ihm lautstark kommentiert. Gizmo war ein aussergewöhnlich freundlicher Berger des Pyrénées, selbst Fremden gegenüber war er freundlich und aufgeschlossen, was auch der Wesensrichter an der Ankörung im 2008 bestätigte. Bis zum letzten Tag begleitete Gizmo uns sehr freudig und motiviert auf den täglichen Spaziergängen. Am 22.12.2016 spät abends musste ich schweren Herzens von ihm Abschied nehmen. Ein Kämpferherz ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Leila (Leila von der Lupa Lupis) 20.10.1998 - 05.04.2005

Im Jahr 2000 übernahm ich damals 1-jährige deutsche Schäferhündin Leila. Mit ihr hatte ich in den Sparten Begleithund, Obedience und Agility gearbeitet und in allen drei Sportarten Prüfungen abgelegt. 2001 absolvierte ich mit ihr die Therapie-Hunde-Ausbildung beim Schweizerischen Schäferhundeclub und schloss diese erfolgreich ab. Wir erfreuten mit den zahlreichen Einsätzen verschiedene alte Menschen im Alterszentrum sowie viele Kinder in Kinderhort, Kindergärten und Schulen. Sie liebte das Spiel mit Stöcken und Spielzeugen, war immer sehr eifrig in der "Arbeit" Felder zu säubern (Revierarbeit die wir uns so zu nutze machten). Leider musste ich sie im April 2005 über die Regenbrücke schicken.

Zorro 03.1990 - 2003

Der deutsche Schäfer-Rüde Zorro war der nächste Hund der mein Leben bereicherte. Er kam 1992 im Alter von 2 Jahren zu mir und war mein erster «eigener» Hund. Aufgrund seiner Verhaltensprobleme mit Menschen war es eine intensive Zeit die ich mit ihm er- und durchleben durfte. Mit ihm sammelte ich meine ersten Erfahrungen im Begleithundesport sowie im Agility-Sport. 1994 startete ich erstmals mit ihm an einem Agility-Wettkampf, über die Klasse Large A hinaus schafften wir es leider nicht. 2003 musste ich ihn leider aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes über die Regenbrücke gehen lassen.

Alko ~1983 - 1992

Nach dem Tod von Rex kauften meine Eltern den Berner Sennenhund-Rüden Alko, mit ihm entdeckte ich im Schul-/Teenager-Alter meine Hundeliebe. Ich genoss es mit ihm alleine durch die Wälder zu ziehen und ihm das eine oder andere beizubringen. Mit 9 Jahren musste Alko leider aufgrund eines Tumores über die Regenbogenbrücke gehen.

Rex

Ich hatte das Glück mit Hunden aufwachsen zu dürfen. Der schwarze deutsche Schäfer-Rüde Rex war der erste Hund meiner Eltern den ich erleben durfte und bewusst war genommen hatte.